Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung – Musik begleitet uns das ganze Leben!

Moderne Forschungen haben herausgefunden, dass bereits das ungeborene Kind Musik wahrnimmt. Das Ohr ist das erste Organ, das voll ausgeprägt ist. Singt die Mutter, beruhigt sie das Ungeborene durch die Schwingungen, Resonanzen und Harmonien. Es wird vermutet, dass das Ganze auf die Intelligenz wirkt. Musikalische Kinder sind in der Regel intelligenter, haben solide Forschungen nachgewiesen. Das Interesse an Musik und ihren die Persönlichkeit fördernden Potenzen verliert sich, wird das musische Interesse des Kindes nicht wach gehalten.

Genau hier setzt die „Musikalische Früherziehung“ für vier- bis sechsjährige Kinder an.

Musikalische Früherziehung an der Orchesterschule KLANGwelt (1) Musikalische Früherziehung an der Orchesterschule KLANGwelt

Musik spricht wie kaum ein anderes Medium Sinne, Körper, Gefühl, Verstand und Kreativität gleichermaßen an.

Vor allem Kinder empfinden Musik nicht isoliert, sondern verbinden sie mit Vorstellungen, Eindrücken und Handlungen. In unserem Kurs der musikalischen Früherziehung erfahren sie über zwei Jahre Musik nicht als Sachinhalt, sondern als Teil ihrer Persönlichkeit. Sie erleben Vergnügen an musikalischen Aktionen und begreifen Musik als spannendes Spiel. Spaß und Freude sind dabei für nachhaltige Lernerfolge die beste Motivation und der entscheidende Motor.

Musikalische Früherziehung unterstützt:

  • die Ausbildung des Hörens, des Sehens und der rhythmischen Bewegung
  • die Entwicklung der Kreativität
  • das Erleben von Form, Farbe, Sprache und Klang

Das Konzept entlockt den Kindern eigene Gestaltungsprozesse, spricht ihr Wahrnehmungs-, Denk-, Empfindungs- und Erlebnisvermögen an und fördert ihre sozialen Kompetenzen, sich zu anderen in Beziehung zu setzen. Im Unterricht werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Singen, Tanzen und Musizieren
  • Elementares Instrumentalspiel (vorrangig Orffsches Instrumentarium)
  • Improvisation
  • Elementare Instrumentenkunde.
  • Grundlagen der Notation und Musiklehre

Die musikalische Früherziehung findet in kleinen Gruppen statt. Nach der musikalischen Früherziehung ist der Umstieg in einen weiterführenden musikalischen Orientierungskurs oder in die Instrumentenausbildung (Blechblasinstrument, Schlagwerk) möglich.

Die Musikalische Früherziehung der Orchesterschule KLANGwelt ist Teil des Netzwerkes
„Musik macht schlau“, dessen Träger die Philharmonische Gesellschaft Jena ist.