Patricio Cosentino

Patricio CosentinoPatricio Cosentino

geboren im Jahr 1980 in Buenos Aires/Argentinien

Kontakt:

Tätigkeit an der Orchesterschule KLANGwelt:

Musikalische Erfahrung:

  • Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Walter Hilgers (2003-2009), Stipendiat des DAAD
  • Auftritte als Solist mit verschiedenen südamerikanischen Orchestern: Nationales Sinfonieorchester von Argentinien, Sinfonieorchester von Campinas, Sinfonieorchester von Córdoba, Nationales Sinfonieorchester von Ciegos „Pascual Grisolía“, Georgia Brass Band, Nationales Polizei-Sinfonieorchester von Paris
  • Teilnahme als Solist bei verschiedenen Festivals: ITEC (International Tuba Euphonium Conference), IEI (International Euphonium Institut), Curso de Verano de Brasilia, Curso Internacional de Música SESC, Festival Internacional Carlos Gomes, Curso Internacional de Musica de Jaen
  • Mitglied des Enrique Crespo Brass Ensemble und Pampa Brass
  • Zusammenarbeit mit vielen südamerikanischen Komponisten
  • CD-Aufnahme „Sudamerica Vibra“ mit Adam Frey (2014) –>mehr Infos
  • Leiter der Encuentro Argentino de tubas y euphoniums
  • Mitarbeit bei der Entwicklung der ersten Tuba-Mundstücklinie in Argentinien
  • Initiator des Musikverlags Absolute Brass
  • Internationaler Vorstandsrepräsentant der International Tuba and Euphonium Association (ITEA, 2011 – 2014)

Hauptberuflich:

  • freischaffender Musiker und Dozent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.