Alexis Gonzalez

Alexis GonzalezAlexis Gonzalez

geboren im Jahr 1990 in San Miguel de Tucumán/Argentinien

Kontakt:

Tätigkeit an der Orchesterschule KLANGwelt:

Musikalische Erfahrung:

  • Hochschulstudium am Instituto Superior de Música (Hochschule für Musik) der Staatlichen Universität Tucumán (I.S.M.U.N.T.)
  • Teilnahme an der Trombonanza 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010
  • Meisterkurse bei den folgenden Meistern (u. a.): Eckhard Treichel (Deutschland), Simone Candotto (Italien), James Williams (USA), Gaspar Licciardne (Argentinien), Carlos Ovejero (Argentinien), Pablo Fenoglio (Argentinien) und Martin Bonilla (Costa Rica).
  • 2005 Privatunterricht bei Meister Carlos A. Ovejero, Erster Posaunist (Soloposaunist) des Philharmonischen Staatsorchesters Buenos Aires
  • 2006 Empfohlen von Meister Eckhard Treichel, Hilfsdekan der Robert Schumann Hochschule, zum Studium bei Meister Carlos A. Ovejero
  • 2007 Angenommen am Lehrstuhl für Posaune unter der Leitung von Meister Eckhard Treichel, Hilfsdekan der Robert Schumann Hochschule, in der Stadt Düsseldorf
  • 2011 Erster Platz beim Posaunen-Wettbewerb zum Sinfonischen Band der Provinz Tucumán, Benotung: 93/100.
  • 2011 Tournee mit dem Sinfonischen Mercosur-Jugendorchester, Stadt Santiago, Chile.
  • 2011 – 2013 Erste Posaune bei der Sinfonischer Kapelle der Provinz Tucumán
  • 2013 Meisterkurse bei Raymond Munnecom (Bassposaune des Royal Concertgebouw Orchestra) und Nir Erez (Posaunesolist des Israelischen Philharmonischen Orchesters)
  • 2014 Meisterkurs bei Thomas Horch und Uwe Schrodi (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks)
  • 2014 Stipendiat beim „Mozarteum Argentino“, Unterricht bei Prof. Pablo Fenoglio (Philharmonisches Orchester Buenos Aires)
  • 2015 Privatunterricht in Europa bei bekannten Meistern: Guillaume Cottet Dumoulin (Solist des Pariser Orchesters, Frankreich), Uwe Schrodi (2. Posaune des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, München, Deutschland), Jesper Busk Sørensen (2. Posaune des Berliner Philharmonischen Orchesters, Deutschland), Stefan Schulz (Bassposaune des Berliner Philharmonischen Orchesters, Deutschland), Bart Van Nieuwenhuyze (Professor beim Königlichen Conservatorium Brüssel, Belgien)
  • 2016 Stipendiat beim „Mozarteum Argentino“ zur Fortsetzung der Studien im Ausland, Unterricht bei Prof. Christian Sprenger (Deutschland)
  • 2016/17 Erste Posaune bei den Mannheimer Philharmonikern, Konzert mit Mischa Maisky (Cello), Konzerte und „Italytour“ mit Francesca Dego (Italien)