TryOut-Konzert zur 1. Deutschen Jugend Brass Band Meisterschaft

Die Spannung steigt, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In nur wenigen Wochen, am 13. Mai 2018, wird sich unsere Jugend Brass Band BlechKLANG bei der erstmalig stattfindenden Deutschen Jugend Brass Band Meisterschaft mit ihrem anspruchsvollen Wettbewerbsprogramm präsentieren. Damit unsere jungen Musiker die Chance haben, die Stücke bereits vor dem großen Tag vor Publikum zu spielen, findet am Sonntag, 15. April 2018, um 16 Uhr ein TryOut-Konzert im Kulturhaus „Zum Bären“ in Altlobeda statt.

Try Out Konzert Jugend Brass Band BlechKLANG Deutsche Brass Band MeisterschaftDas Vorab-Konzert wird die einzige Möglichkeit sein, die Wettbewerbsstücke der Jugend Brass Band BlechKLANG öffentlich zu hören. Für unsere Nachwuchsmusiker ist die Veranstaltung von großer Bedeutung, weil jeder Einzelne sein Können unter Beweis stellen muss. Hier zeigt sich, ob sich die zahlreichen Stunden des Probens und des häuslichen Übens ausgezahlt haben. Wenn Sie die Schülerinnen und Schüler der Orchesterschule KLANGwelt unterstützen wollen, dann kommen Sie am 15. April nach Altlobeda und seien Sie mit dabei!

Folgende Stücke werden zu hören sein:

Indian Summer von Eric Ball (Pflichtstück)

Als „einer der produktivsten Komponisten und eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Brass Band- und Chorwelt“ ist Eric Ball (1903 – 1989) ein beliebter Autor für Wettbewerbsliteratur. Sein Werk „Indian Summer“ zeichnet sich durch besonders farbige und exotische Anleihen aus der Wild West- und Indianer-Romantik aus. Das Stück fordert alle Register gleichermaßen heraus, die perfekt harmonisch sein müssen, damit „Indian Summer“ seine magische Wirkung entfalten kann.

The Dark Side of the Moon von Paul Lovatt-Cooper und Somewhere over the Rainbow aus The Wizard of Oz (Wahlstücke)

Das streckenweise sehr stark an Filmmusik erinnernde „The Dark Side of the Moon“ aus der Feder des britischen Komponisten und Perkussionisten Paul Lovatt-Cooper (1976) beeindruckt durch seine äußerst mitreißende und betont rhythmische Tonsprache. Wer die Brass Band-Szene kennt, der weiß, dass Paul Lovatt-Cooper immer für geballte Klangenergie steht. Ganz im Gegensatz dazu verhält sich das verträumte Werk „Somewhere over the Rainbow“ aus The Wizard of Oz (Der Zauberer von Oz). Hier liegt die Aufmerksamkeit vor allem auf dem Solo-Part im Althorn, vorgetragen von Anabel Voigt auf ihrem neu erworbenen Besson Prestige.

Zusätzlich zur Jugend Brass Band BlechKLANG wird ebenfalls die Brass Band BlechKLANG ihr Programm zur Deutschen Brass Band Meisterschaft präsentieren (zur Ankündigung). Für unterhaltende Klänge sorgt als Special Guest die Show Brass Band VielKLANG. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.