„Jugend musiziert“ 2018: Zum ersten Mal ein Althorn beim Bundeswettbewerb

Nach ihrer hervorragenden Leistung beim diesjährigen Regional- und Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ (18. März 2018) in Sondershausen wird Teresa Fischer (17) von der Jugend Brass Band BlechKLANG die erste Althornistin sein, die sich beim Bundeswettbewerb der Solowertung stellt. In der langen Historie des höchstrangigen deutschen Nachwuchswettbewerbes ist dies ein absolutes Novum. Eingestuft in der Instrumentalkategorie Tenorhörner, tritt die junge Musikerin mit ihrem in Deutschland noch als Exot geltendem Instrument in Lübeck (17. – 24. Mai 2018) gegen die besten Nachwuchsblechbläser der übrigen 15 Bundesländer an. Lehrer Alexander Richter dazu stolz: „Teresa hat sich die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb mehr als verdient. Ich bin mir sicher, dass sie mit ihrem erstmalig auf dieser Ebene zu hörenden Instrument den Wettbewerb sehr bereichern wird.

Teresa Fischer von der Jugend Brass Band BlechKLANGEbenfalls erfolgreich dem Wettbewerb gestellt haben sich Anabel Voigt (2. Preis, Lehrer: Alexander Richter) und David Schmidt (2. Preis, Lehrer: Alexander Suchlich). Genau wie Teresa spielen auch sie in der Jugend Brass Band BlechKLANG und stecken gerade mitten in den Vorbereitungen der 1. Deutschen Jugend Brass Band Meisterschaften. Patricio Cosentino, Leiter der Jugend Brass Band, kommentierte die Ergebnisse: „Für die jungen Musiker sind Wettbewerbe und öffentliche Auftritte wahre Bewährungsproben und Motivationsschübe. Sie fördern die musikalische Entwicklung deutlich erkennbar und stärken das eigene Selbstbewusstsein. Ich bin sehr stolz, dass die Schüler der Orchesterschule KLANGwelt sich regelmäßig dieser Herausforderung stellen!

David Schmidt von der Jugend Brass Band BlechKLANG Teresa Fischer und Anabel Voigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.